Ausländerpolitik, Zuwanderung

Drittes Gesetz zur Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes (Staatsangehörigkeitsänderungsgesetz)

5688
Abgelehnt
Ausländerpolitik, Deutscher Staatsangehöriger ausländischer Herkunft, Doppelte Staatsangehörigkeit, Staatsangehörigkeit, Staatsangehörigkeitsänderungsgesetz, Staatsangehörigkeitsgesetz
Details
Sachgebiete
Ausländerpolitik, Zuwanderung
Aktueller Stand
Abgelehnt
TypGesetzgebung
Vorgang230130
erstellt am
Abstimmung

Inhalt

Verhinderung regelhafter doppelter Staatsangehörigkeit durch Wiedereinführung der Optionspflicht für in Deutschland geborene Kinder ausländischer Eltern; Änderung § 29 Staatsangehörigkeitsgesetz
Gesetzesstand
  • 1. Beratung
  • Überwiesen
  • Beschlussempfehlung liegt vor
  • 2. Beratung / 3. Beratung
  • Abgelehnt
Ergebnisse
Bundestag
6 Fraktionen
1
Zustimmungen
0
Enthaltungen
5
Ablehnungen
Nicht-Namentliche Abstimmung

Beschlusstext:

Der Ausschuss für Inneres und Heimat empfiehlt in seiner Beschlussempfehlung auf Drucksache 19/3267, den Gesetzentwurf der Fraktion der AfD auf Drucksache 19/86 abzulehnen. Ich bitte diejenigen, die dem Gesetzentwurf zustimmen wollen, um das Handzeichen. – Wer stimmt dagegen? – Enthaltungen? – Keine. Dann ist der Gesetzentwurf gegen die Stimmen der AfD-Fraktion mit den Stimmen der übrigen Fraktionen des Hauses abgelehnt. Damit entfällt jede weitere Beratung.

Community
5688 Abstimmende
60%7%33%
3407
Zustimmungen
383
Enthaltungen
1898
Ablehnungen
Dieses Ergebnis wurde nicht auf seine Repräsentativität überprüft.
AppStimmen

Um mitzustimmen, lade Dir bitte das 10X-Improvement für unsere Demokratie herunter