Außenpolitik und internationale Beziehungen

Rüstungskontrolle stärken - Iranisches Nuklearabkommen bewahren

5353
Abgelehnt
Atomare Abrüstung, Atomwaffe, Internationale Atomenergie-Organisation, Internationale Beziehungen, Iran, Kerntechnik, Konfliktverhütung, Naher und Mittlerer Osten, Rüstungskontrolle, USA, Völkerrechtlicher Vertrag
Details
Sachgebiete
Außenpolitik und internationale Beziehungen
Aktueller Stand
Abgelehnt
TypAntrag
Vorgang236317
erstellt am
Abstimmung

Inhalt

Festhalten am Atomabkommen mit dem Iran, Intensivierung der Bemühungen um nukleare Nichtverbreitung im Nahen Osten, Hinwirken auf US-Regierung zum Fortbestand des Atomabkommens, internatioanle Dialoge zur Ausweitung des Abkommens, Stärkung der Internationalen Atomenergiebehörde, Engagement in den Bereichen internationale Rüstungskontrolle, Abrüstung sowie Nichtverbreitung, Thematisierung der destabilisierenden Rolle Irans in der Region auf multilateraler Ebene
Gesetzesstand
  • Noch nicht beraten
  • 1. Beratung
  • Überwiesen
  • Beschlussempfehlung liegt vor
  • 2. Beratung / 3. Beratung
  • Abgelehnt
Ergebnisse
Bundestag
6 Fraktionen
1
Zustimmungen
1
Enthaltungen
4
Ablehnungen
Nicht-Namentliche Abstimmung

Beschlusstext:

Der Ausschuss empfiehlt in seiner Beschlussempfehlung auf Drucksache 19/6191, den Antrag der Fraktion der FDP auf Drucksache 19/2529 abzulehnen . Wer stimmt für diese Beschlussempfehlung? – Wer stimmt dagegen? – Wer enthält sich? – Dann ist diese Beschlussempfehlung bei Enthaltung der Fraktion Die Linke gegen die Stimmen der FDP-Fraktion mit den Stimmen der anderen Fraktionen des Hauses angenommen .

Community
5353 Abstimmende
87%6%8%
4639
Zustimmungen
298
Enthaltungen
416
Ablehnungen
Dieses Ergebnis wurde nicht auf seine Repräsentativität überprüft.
AppStimmen

Um mitzustimmen, lade Dir bitte das 10X-Improvement für unsere Demokratie herunter